360-Grad-Touren: Immobilien effizienter vermarkten, mehr Aufträge erhalten

allgemein

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Was genau sind eigentlich virtuelle Rundgänge?
  2. Warum 360-Grad-Rundgänge durch Immobilien?
  3. Welche Vorteile haben 360-Grad-Rundgänge für einen Makler?
  4. Professionelle Anbieter für 360-Grad-Rundgänge und 3D-Technologie
  5. 360-Grad-Ansichten selbst erstellen - gute Vorbereitung ist das A und O

 

Alle gewünschten Informationen immer und überall in Echtzeit zu erhalten - daran sind durch das Internet auch Immobilienverkäufer und Vermieter inzwischen gewöhnt. Dass digitale Rundgänge durch Objekte sie begeistern, wundert daher nicht.

Die 360-Grad-Technik macht ein Haus oder eine Wohnung virtuell begehbar und verschafft, wann und wo man möchte, einen räumlichen Eindruck von der Immobilie, noch bevor diese in Wirklichkeit gesehen wurde. Der Rundumblick gehört heute zu einer zeitgemäßen Online-Immobilienvermarktung dazu.

Makler präsentiert 360-Grad-RundgangWer mehr Aufmerksamkeit für seine Immobilienfirma gewinnen und mehr Alleinaufträge generieren möchte, ist mit virtuellen Rundgängen sehr gut aufgestellt und klar im Vorteil. Makler, die ihre Objekte mittels einer 360-Grad-Besichtigung vorstellen, präsentieren sich professioneller, kreativer und kompetenter in der Vermarktung. Sie heben sich dadurch von ihren Mitbewerbern ab und wecken bei Eigentümern mehr Interesse. Immobilien werden dadurch sehr viel effizienter vermarktet und schneller verkauft.

Lesen Sie hier, was 360-Grad-Besichtigungen genau sind, warum sie bedeutungsvoll sind und welche Vorteile sie Immobilienmaklern bringen. Zudem verraten wir Ihnen, welche Anbieter von virtuellen Touren aktuell zu den bekanntesten auf dem Markt gehören und was Sie bei der Vorbereitung von selbst erstellten Rundgängen beachten müssen.

Was genau sind eigentlich virtuelle Rundgänge?

Virtuelle Rundgänge sind 360-Grad-Besichtigungstouren durch Immobilien. Dafür werden in jedem Raum mithilfe einer Kamera mehrere hochauflösende Fotos gemacht, die dann zu einer 360-Grad-Ansicht zusammengesetzt werden. So können Besucher alle Räume begehen und sich diese in einem Rundumblick anschauen.

Dank der 360-Grad-Technik können Objekte bereits vor der ersten Vorortbesichtigung einfach und schnell erkundet werden. Die Interessenten bekommen so die Chance, sich vorab einen räumlichen Eindruck von der Immobilie und ihrem Umfeld zu verschaffen.

Warum 360-Grad-Rundgänge durch Immobilien?

360-Grad-Ansichten bieten ein emotionales Immobilienerlebnis. Die virtuellen Rundgänge machen die angebotenen Objekte jederzeit und ortsunabhängig erlebbar. Die Visualisierung umfasst alle Räume, so dass die komplette Immobilie angesehen werden kann. Der Rundumblick ermöglicht es, ein Gefühl für die Räumlichkeiten zu entwickeln. Auf diese Weise wird ein ganzheitliches Bild des Objekts vermittelt.

Mit virtuellen 360-Grad-Touren machen Makler die Eigentümer von Immobilien noch stärker auf ihre Kompetenz in der Vermarktung aufmerksam. Sie eröffnen Interessenten die Möglichkeit eines digitalen Erstkontaktes. Damit bieten sie Verkäufern und Vermietern einen echten Mehrwert. Alle Räume und die Umgebung des Objektes werden gekonnt in Szene gesetzt. So lassen sich noch vor den ersten Besichtigungen sehr viel leichter potenzielle Käufer oder Mieter finden. Immobilien werden dadurch professioneller präsentiert und besser vermarktet - und auch sehr viel schneller verkauft.

Welche Vorteile haben 360-Grad-Rundgänge für einen Makler?

Virtuelle 360-Grad-Touren durch Immobilien bringen einige Vorteile gegenüber Fotos und Videos:

Service und Mehrwert bieten

Makler liefern Eigentümern einen zusätzlichen Mehrwert und präsentieren sich innovativ und serviceorientiert. Im Gegensatz zu Fotos erlaubt die virtuelle Besichtigung eine Rundansicht der Immobilie. Der Nutzer kann selbstständig und unabhängig von Ort und Zeit alle Räume und Details so lange und so oft betrachten, wie er möchte. Die authentische Einsicht in alle Räumlichkeiten erhöht zudem die Vertrauenswürdigkeit des Objekts. Diesen Service werden Kunden loben. Das verbessert die Chance darauf, als Makler weiterempfohlen zu werden.

Internetpräsenz aufwerten und Image verbessern

Die erlebnisorientierte Präsentation des Angebots ist ein echtes Highlight, das nicht selbstverständlich ist. Besucher werden auf diese Weise von der Professionalität des Maklerbüros überzeugt. So werben Makler geschickt für sich und ihre Dienstleistungen. Eigentümer gewinnen einen noch besseren Eindruck von der Immobilienfirma und werden diese in guter Erinnerung behalten. Das wiederum hilft, neue Alleinaufträge zu gewinnen.

Abheben von Konkurrenten

Verkäufer und Vermieter werden von dem virtuellen Rundgang begeistert und beeindruckt sein. Damit präsentieren sich Makler als führende Immobilienprofis in ihrer Region und heben sich von ihren Mitbewerbern, die ein solches Highlight nicht anbieten, deutlich ab.

Mehr Aufmerksamkeit für Objekte durch Hot-Spots

360-Grad-Immobilien-Rundgang mit HotspotsIn der virtuellen Tour können - abhängig vom Softwareanbieter - überall sogenannte Hot-Spots integriert werden. Diese bieten die Möglichkeit, Zusatzinformationen in Form von Texten, Bildern, Videos, Audios, Links und Grundrissen einzubinden. Damit lässt sich die Aufmerksamkeit auf Besonderheiten der Immobilie, beispielsweise "Küche inklusive", "Hochwertige Geräte" oder "Offener Kamin" etc., lenken. Das gefällt auch Verkäufern und Vermietern.

Weniger Ortstermine

Da sich echte Interessenten im Vorfeld herauskristallisieren und in die engere Auswahl kommen, fallen unnötige Ortstermine sowie Massenbesichtigungen weg. Das freut vor allem Eigentümer, die noch in der Immobilie wohnen.

Zeitersparnis für alle Beteiligten

Auch der geringere Zeitaufwand für alle Parteien spielt eine große Rolle. Während Makler sich unnötige Vorort- sowie zeitaufwändige Massenbesichtigungen sparen, stellen Interessenten sehr schnell fest, ob es sich lohnt, weiter Zeit in das Objekt zu investieren. Eigentümer finden meist schneller einen seriösen Käufer und veräußern ihre Immobilie in der Regel zügiger.

Bessere Vermarktung

Die Immobilienfirma präsentiert sich als innovatives, professionell arbeitendes und sehr kompetentes Maklerbüro. Hierdurch steigen sowohl die Aufmerksamkeit für Immobilien-Angebote als auch das Interesse potenzieller Auftraggeber.

Professionelle Anbieter für 360-Grad-Rundgänge und 3D-Technologie

Natürlich gibt es sehr viele professionelle Fotografen, die 360-Grad-Rundgänge anbieten. Doch die Kosten für diese Dienstleistung sind meist so hoch, dass Makler selbst zum Fotoapparat greifen. Mittlerweile gibt es verschiedene professionelle Anbieter von Softwaresystemen, die Immobilienmakler bei der Erstellung und Umsetzung hochwertiger 360-Grad-Touren unterstützen. Hier stellen wir Ihnen die bekanntesten kurz vor:

Matterport

Matterport mit Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, besteht seit dem Jahr 2011 und ist heute Weltmarktführer für 3D-Erfassungstechnologie und -daten in den Bereichen Virtual Reality- und Immersive Media-Technologie. Die Firma bietet ein End-to-End-System für die Erstellung von 3D- und Virtual Reality-Versionen echter Orte im Internet, auf mobilen und VR-Geräten. Mithilfe einer 3D-Datenplattform werden vollständig virtuelle Touren durch Immobilien erzeugt. Aufgrund der besonders hochwertigen Technik stellt Matterport eine High-End-Lösung dar und hebt sich von den Standardtechnologien ab.
https://matterport.com/de

Ogulo

Die Ogulo GmbH mit Sitz in Berlin ist Deutschlands führender Anbieter für virtuelle Immobilienrundgänge in HDR-Qualität. Das virtuelle Homestaging und das Schönwetter-Feature gehören ebenfalls zum Service. Ogulo kann kostenfrei getestet werden. Zur Auswahl stehen vier Leistungspakete (Basis, Business, Premium, Ultimate) mit unterschiedlich vielen virtuellen Rundgängen und weiteren Features.
https://www.ogulo.com/

FEELESTATE

FEELESTATE ist ein Produkt der Firma Avanto VR Solutions GmbH mit Sitz in Bremen. Die 360-Grad-Rundgänge werden mit einer eigens entwickelten App und Software in Kombination mit der Ricoh Theta S 360°-Kamera und einem speziellen Stativ erstellt. Das Design für Panoramatouren kann individuell angepasst werden. Zur Auswahl stehen drei Pakete (Base, Mountain, Olymp) mit unterschiedlich vielen Features (beispielsweise ein integrierter Passwortschutz, individuelle Nutzerstatistik oder geführte Online-Besichtigungen).
https://feelestate.com/

Archilogic

Die Archilogic AG mit Sitz in Zürich (Schweiz) bietet eine Plattform, mit deren Hilfe man 2D-Grundrisse innerhalb von 24 Stunden in interaktive 3D-Modelle verwandeln kann. Bestehende 3D-Modelle können außerdem vollumfänglich bearbeitet werden - inklusive Möblierung und Materialisierung. Die Plattform wirbt außerdem mit schnellem Online-Zugriff, der Schönheit der 3D-Modelle, interaktiven Grundrissen, einfacher Integration sowie gutem Service.
https://www.archilogic.com/

Immoviewer

Immoviewer ist ein Technologieunternehmen mit Sitz in Potsdam (Babelsberg) und bietet eine professionelle Rund-um-Lösung für Immobilien-Exposés. Mit der immoviewer-App werden virtuelle 3D-Touren einfach und schnell erstellt. Das Produktportfolio enthält zudem eine automatische Grundriss-Erstellung, Digital-Homestaging und Neubau-Visualisierungen in 3D, Drohnenaufnahmen, automatisch erstellte Exposé-Immobilienvideos und geführte Online-Besichtigungen inkl. Statistiktool und Passwortschutz.
https://de.immoviewer.com/virtuelle-rundgaenge/
https://www.immoviewer.info/immobilienscout24

360-Grad-Ansichten selbst erstellen
- gute Vorbereitung ist das A und O

Sie möchten 360-Grad-Rundgänge durch Immobilien selbst umsetzen? Hierfür gibt es bereits im Vorfeld einige wichtige Dinge zu beachten. Je besser Sie planen, umso besser wird das Ergebnis. Wir geben Ihnen ein paar wertvolle Tipps für Ihre erfolgreiche Vorbereitung. So gelingen Ihre virtuellen Rundgänge:

Equipment
Für ein qualitativ hochwertiges Endergebnis brauchen Sie die richtige Ausstattung. Dazu gehören eine gute 360-Grad-Kamera (beispielsweise RICOH THETA) und ein transportables, selbststehendes Einbeinstativ für einen sicheren Halt des Aufnahmegerätes. Der Vorteil: Die Kamera nimmt den gesamten Raum inklusive Decke und Boden auf.

Alle Räume vorbereiten
Um alle Räume der Immobilie perfekt in Szene zu setzen, sollten Sie beim Fotografieren darauf achten, dass möglichst nichts Bewegliches (Personen, Tiere, sonstige Objekte) zu sehen ist. Das sorgt für Unruhe und Verwirrung. Für eine stimmige Aufnahme müssen alle Räume außerdem Ordnung und Ruhe ausstrahlen.

Richtiges Licht
Licht spielt bei allen Fotoaufnahmen sowie auch bei virtuellen Rundgängen eine besonders wichtige Rolle. Schalten Sie auch bei Tageslicht alle Lichtquellen ein. So gelingen Ihre Fotos.

Rundgang überlegen
Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken darüber, wie Sie Interessenten durch die jeweilige Immobilie führen möchten. Ein guter Startpunkt ist beispielsweise der Flur. Von dort aus überlegen Sie sich am besten ein kleines Drehbuch und lenken Besucher in die weiteren Räume.

Hotspots erstellen
Bietet eine Immobilie wertvolle Highlights (beispielsweise eine vorhandene Küche, die übernommen werden kann, eine Sauna im Untergeschoss oder ein Echtholzparkett), dann ist es sinnvoll, in den virtuellen Rundgang sogenannte Hotspots zu integrieren. Das sind nützliche Zusatzinformationen zum Objekt in Form von Texten, Bildern, Videos oder Audios. Die Technologie des Anbieters Matterport offeriert diese Möglichkeit.

Datenschutz beachten bei Außenaufnahmen
Bei allen Aufnahmen im Außenbereich dürfen Sie den Datenschutz nicht vergessen. Achten Sie darauf, dass Sie keine Personen oder Nummernschilder fotografieren. Ist das der Fall, müssen Sie diese unkenntlich machen.

Fazit

Paar sieht sich 360-Grad-Rundgang durch eine Immobilie anDank virtueller 360-Grad-Rundgänge und 3D-Lösungen können Immobilien bereits im Vorfeld zu jeder Zeit und an jedem Ort virtuell besichtigt werden. Dadurch verschaffen sich Interessenten noch vor dem Ortstermin einen Eindruck von dem Haus oder der Wohnung. Makler, die solche eindrucksvollen und emotionalen Immobilienerlebnisse anbieten, präsentieren sich innovativ, serviceorientiert und höchst professionell. Zudem werten sie Ihre Internetpräsenz deutlich auf, heben sich von Mitbewerbern ab und profitieren von der hohen Zeitersparnis durch weniger Besichtigungen. Dadurch erhöhen sie ihre Chance auf höhere Aufmerksamkeit, mehr Alleinaufträge und steigenden Umsatz. Professionelle Anbieter wie Ogulo, Feelestate, Archilogic und Immoviewer unterstützen Makler bei der Umsetzung von virtuellen Touren, High-End-Lösungen in 3D bietet Matterport.

 

Das könnte Sie auch interessieren